"Man this is not healthy, but what the hell it’s a lot of fun" // Mit Fotograf Hollis Bennett auf Metal Kreuzfahrt //

Der amerikanische Fotograf Hollis Bennett bringt mit seiner Fotodokumentation„7000 Tons of Metal“, ähnlich wie der Eisberg die Titanic, die Idee der Kreuzfahrtidylle zum sinken. Statt Rentnern mit goldener Kreuzfahrtnadel zeigt er bärtige, langhaarige, tattoowierte, biertrinkende Menschen in Whirlpools, die sich laut Interviewaussage zwar von den normalen Kreuzfahrern unterscheiden, das Schiff aber trotzdem nicht in alle Einzelteile zerlegt haben – „The people were well behaved, no one was acting stupid, everyone was having fun“. Img_7546by Hollis Bennett

Hollis Bennett kommt aus Tennessee, liebt analoge Fotografie und Heavy Metal, muss aber nach Interviewaussage häufig Country Musik ertragen, weil das einfach populärer ist in seiner Stadt. Weil er für eine Zeitlang vor der Countrymusik und der Abgeschiedenheit flüchten wollte, macht er die verrückteste Kreuzfahrt der Welt mit, die Heavy Metal Cruise von Miami nach Mexiko. Mit  seinen Fotografien schafft  er so ein ungewöhnliches, surreales Bild der Heavy Metal Subkultur. Durch die Bilder der Metalcruise  bekommt er in der internationalen Fotografieszene viel Ansehen und hat mittlerweile auch einen deutschen Agenten gefunden. Eines seiner nächsten Projekte wird deshalb auch die Dokumentation des Wacken Festivals sein.

Ich habe Hollis Bennett im Interview noch gebeten einen typischen Metalcruise-Tag zu beschreiben: „You wake up, shower, hit the deck and suddenly you realize that you’re surrounded by ocean and your surrounded by long hair dudes with heavy metal t-shirts on and the music is constantly playing super loud. A lot of beer is everywhere. You know it’s kind of ridiculous. I remember one point having breakfast and I had already four beers at that point and it was nine in the morning and I was like, ‘man this is not healthy, but what the hell it’s a lot of fun’“

Img_6270by Hollis Bennett